Köder

Tauwurm:
Der oft sehr Dicke Tauwurm eignet sich besonders für den Sommer , wenn die Fische auch vor großen Bissen nicht zurückschrecken . Gut beißen auf den Tauwurm Barsch , Brassen und Große Rotaugen aber auch Karpfen , Zander , Rutte und besonders Aal.


Mistwurm:
Der Mistwurm ist Gegenüber dem Tauwurm schlanker und sehr viel kleiner . Er ist deswegen hervorragend für die etwas feinere Köderpräsentation geeignet . Schleie , Aland und Karausche nehmen diesen Köder gerne , im Bündel angeboten kommen Aal , Rutte und Barsch selten am Mistwurm vorbei.


Made & Caster:
Made und Caster sind wohl der Klassische Stippköder , aber auch beim Grundangeln lassen sich viele Fische damit Fangen . Auf ein auftreibendes Madenbündel lassen sich Rotauge , Rotfeder , Brassen und Aland fangen , auch Caster und Dunklere auftreibende Madenpuppen werden gerne von diesen Fischen genommen.


Mehlwurm:
Der in Angelgeschäften seltener zu bekommende Köder ist wie die Made gut für Rotfeder , Brasse und Rotauge.


Mückenlarve:
Die beim Grundangeln selten genutzte Mückenlarve ist anhand ihrer geringen Größe eher als Kombiköder mit anderen Komponenten zu benutzen . Im Winter lassen sich mit ihr die trägen Rotaugen fangen.


Teig:
Mit selber angemischten Teigen lassen sich , je nach Zutaten viele Fische beangeln . Wichtig ist es das die Konsistenz der Teige es ermöglicht sie an einem Haken zu befestigen und dann auch noch genügend weit werfen zu können . Süße Teigkomponenten locken Karpfen und Brassen an den Haken , herbere sind ausgezeichnet für Rotauge . Ein bisschen Käse eingemischt machen den Döbel an . Auch an Forellenseen ist Teig für die Regenbogenforelle sehr fängig.


Boilie:
Der Boilie ist der ausgesprochene Karpfen Köder es gibt ihn in allen möglichen Aromen , von Erdbeere bis Fischmehl . Das wichtigste beim Boilieangeln ist das Anfüttern , ohne ein Tage vorher beginnen des regelmäßiges Anfüttern , bleibt das Boilieangeln meist Erfolglos.


Mais:
Mais ist ein hervorragender Köder für Karpfen , Brassen und große Rotaugen.


Fisch:
Auf Hecht , Zander und Wels kommen ganze Köderfische in verschiedenen Größen in Frage , kleinere Exemplare fangen auch Raubaal und Döbel . Als Fischfetzen kommt dieser Köder für Barsch und Aal an den Haken .